Ich musste barfuß laufen.




Erzählt wie ihr eure Kinder zum barfuß laufen gebracht habt.

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Jojo » So 30. Aug 2020, 11:18

Barfußaufgewachsen hat geschrieben:
Feet01 hat geschrieben:
jacko hat geschrieben:Ist das so ok für dich?

Das geht schon, ist ja Sommer und warm. Meine Brüder sind ja auch barfuß draußen.
Es weis ja keiner das ich keine Schuhe mehr habe. Die denken halt ich wer so barfuß.
Ich war heute auch barfuß im Gottesdienst.
Wo es fertig war am Ausgang hat mich der Pfarrer gefragt ob alles in Ordnung ist, weil ich barfuß da war.
Habe so getan weil es so warm ist wer ich ohne Schuhe gekommen.

Früher sind Kinder doch auch ganz selbstverständlich barfuß zur Schule und in die Kirche gegangen. Ich finde, das sollte wieder üblich werden.

Ich mach das so: Barfuß in die Schule und barfuß in die Kirche.
Jojo
 
Beiträge: 562
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

von Anzeige » So 30. Aug 2020, 11:18

Anzeige
 

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Barfußaufgewachsen » So 30. Aug 2020, 14:22

Die Schule ist bei mir ja schon lange her, aber in die Kirche gehe ich weiterhin barfuß, und ich hatte damit noch nie Probleme. Höchstens werde ich mal freundlich angesprochen darauf, dass ich barfuß bin.
Barfußaufgewachsen
 

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Feet01 » So 13. Sep 2020, 14:07

Barfußaufgewachsen hat geschrieben:Früher sind Kinder doch auch ganz selbstverständlich barfuß zur Schule und in die Kirche gegangen. Ich finde, das sollte wieder üblich werden.

Ich und meine Brüder macht das Garnichts aus da barfuß hin zu gehn auch andere machen das aber die meisten würden das doch nie machen weil sie so tolle Schuhe haben und das zeigen müssen.
Die wollen doch nur zeigen das sie viel Geld haben und darum nicht barfuß laufen müssen.
Wir haben nun mal wenig Geld und da uns barfuß laufen nichts ausmacht, machen wir das halt.
Nächsten Monat bekomme ich nun doch neue Schuhe weil es da Koronakindergeld gibt.
Meine Brüder können sich auch was aussuchen, den Rest behalten meine Eltern für sich.
Feet01
The barefoot boy.
Benutzeravatar
Feet01
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 18:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Dad2 » So 20. Sep 2020, 12:40

Feet01 hat geschrieben:Nächsten Monat bekomme ich nun doch neue Schuhe weil es da Koronakindergeld gibt.
Meine Brüder können sich auch was aussuchen, den Rest behalten meine Eltern für sich.

Da kannst du dich ja freuen das du wieder ein Paar neue Schuhe bekommst.
Bis jetzt war es ja nur morgens etwas kühl. Das geht aber noch barfuß, jedenfalls für meine Jungs.
Bis bald, der Dad2.
Benutzeravatar
Dad2
 
Beiträge: 63
Registriert: Di 12. Jun 2018, 16:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Barfuß boy » So 20. Sep 2020, 17:12

Dad2 hat geschrieben:
Feet01 hat geschrieben:Nächsten Monat bekomme ich nun doch neue Schuhe weil es da Koronakindergeld gibt.
Meine Brüder können sich auch was aussuchen, den Rest behalten meine Eltern für sich.

Da kannst du dich ja freuen das du wieder ein Paar neue Schuhe bekommst.
Bis jetzt war es ja nur morgens etwas kühl. Das geht aber noch barfuß, jedenfalls für meine Jungs.

Ich habe immer ein Paar Schuhe im Schrank auch wenn ich die nicht anziehe, aber wenn ich will kann ich.
Wenn es nicht kalt ist braucht man ja nicht unbedingt Schuhe. Ich habe auch noch keine gebraucht, habe aber mal überlegt welche anzuziehen.
Hatte aber Angst mein Freund würde mich auslachen wenn ich jetzt schon Schuhe anziehe, da habe ich es nicht gemacht.
;) Bis bald Alder.
Benutzeravatar
Barfuß boy
 
Beiträge: 72
Registriert: Mi 6. Jun 2018, 17:01

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Feet01 » Fr 25. Sep 2020, 17:43

Normal hätte ich heute Schuhe angezogen wenn ich welche gehabt hätte. Weil ich bei so kaltem Wetter sonst immer welche angezogen habe.
Aber ich musste ja noch barfuß bleiben. So kalt war es aber gar nicht an den Füßen wie ich sonst immer so gedacht habe.
Ich glaube wenn man Schuhe hat zieht man die viel zu oft an. Man überlegt da nicht lange wenn es kühl draußen ist und zieht die automatisch an, obwohl es auch noch barfuß gegangen wer.
Feet01
The barefoot boy.
Benutzeravatar
Feet01
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 18:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon tiptoe » Fr 25. Sep 2020, 18:53

Ob warm oder kalt, bei regen ist barfuß am besten (ok vielleicht nicht bei stundenlangem warten in gefrierendem regen).
tiptoe
 
Beiträge: 197
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:06

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Feet01 » Fr 2. Okt 2020, 16:57

Ich habe von meiner Mutter 40 € für Schuhe bekommen. Ich wollte mir eigentlich ein Paar neue kaufen. Aber die ich gerne hätte sind viel teurer.
Die mit den harten Sohlen mag ich nicht, habe lieber welche die sich leicht biegen lassen.
In der Schule hat einer Barfußschuhe mit ganz dünner Sohle, die haben mir gefallen, sind aber sau teuer , über 100 € und mehr. :o
Vielleicht kauf ich mir doch wieder gebrauchte auf dem Flohmarkt. Mal sehen ob ich da welche finde.
Ist aber erst wieder nächsten Samstag. Da muss ich noch eine Woche barfuß bleiben.
Wie macht ihr das an meiner Stelle machen. Neue kaufen die nicht so toll sind oder gebrauchte die einem gefallen?
Feet01
The barefoot boy.
Benutzeravatar
Feet01
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 18:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Ron » Fr 2. Okt 2020, 20:19

Hallo, wieso kaufst du dir überhaupt Schuhe? Bleib doch einfach barfuß. Auch wenn es jetzt immer kälter wird, wirst du dich sehr schnell daran gewöhnen. Und du wirst sehen auch Schnee fühlt sich herrlich an. Außerdem, falls das deine Füße sind am Avatar, sehen sie absolut kräftig, gesund und gepflegt aus und gehören keinesfalls in Schuhe - schon gar nicht in gebrauchte.
LG
Ron
Ron
 
Beiträge: 48
Registriert: Di 30. Apr 2019, 20:23

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Verwunderter Gast » Fr 2. Okt 2020, 21:00

Naja, in manchen Gegenden, wo noch ein richtiger Winter mit ernsthaften Minusgraden stattfindet, kommst eventuell doch nicht ganz ohne Schuhe aus, wenn Du da trotzdem länger raus mußt oder willst. Gibt auch andere Gründe, zu bestimmten Zwecken Schuhe parat zu haben. Wenn sich ein routinierter Hardcore-Alltagsbarfüßler ernsthaft mit dem Erwerb von Schuhen befasst, dürfte da ein sehr ernsthafter Grund dahinterstehen... ;)

lG Matthias, der zwar den letzten Stadtwinter in MUC barfuß überstanden hat, aber z.B. zum Skifahren oder Schneeschuhwandern oder im Gebirge im messerscharfen Karst oben am Dachstein oder beim Höhlenforschen oder auf der Baustelle mit Schutt und Scherben garantiert auch Schuhe anzieht.....
Verwunderter Gast
 

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Barfußboy » Sa 3. Okt 2020, 10:27

Feet01 hat geschrieben:Ich habe von meiner Mutter 40 € für Schuhe bekommen. Ich wollte mir eigentlich ein Paar neue kaufen. Aber die ich gerne hätte sind viel teurer.
Die mit den harten Sohlen mag ich nicht, habe lieber welche die sich leicht biegen lassen.
In der Schule hat einer Barfußschuhe mit ganz dünner Sohle, die haben mir gefallen, sind aber sau teuer , über 100 € und mehr. :o
Vielleicht kauf ich mir doch wieder gebrauchte auf dem Flohmarkt. Mal sehen ob ich da welche finde.
Ist aber erst wieder nächsten Samstag. Da muss ich noch eine Woche barfuß bleiben.
Wie macht ihr das an meiner Stelle machen. Neue kaufen die nicht so toll sind oder gebrauchte die einem gefallen?

Versuch mal über eBay nach gebrauchten barfußschuhen zu suchen.
Aus eigener Erfahrung kann ich sagen dass, wenn du dich extra warm anziehst, ist es möglich, die milden Wintern die wir mittlerweile haben, auch barfuß zu Überstehen, wenn du nicht gerade in einer Gegend wohnst wo immernoch viel Schnee fällt. Zumindest ist das besser als billige "normale" Schuhe zu kaufen und du könntest das Geld für etwas eventuell "wichtigeres" sparen. Außerdem sollte man "normale" Schuhe nicht gebraucht kaufen, da sie normalerweise sehr individuell vom Vorbesitzer abgelaufen würden, was bei Barfußschuhen nicht wirklich passieren kann da die Füße in ihnen einen festen Stand haben, sprich die Füße sich nicht "verwinden" können!

Wenn du willst kann ich dir Tips geben wie du wahrscheinlich den Winter barfuß überstehen könntest!
Antworte mir einfach hier oder schreibe mir eine PN.
Benutzeravatar
Barfußboy
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 16. Jun 2018, 13:13
Wohnort: Hamburg

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Nik » Sa 3. Okt 2020, 19:07

Feet01 hat geschrieben:Ich habe von meiner Mutter 40 € für Schuhe bekommen.
Wie macht ihr das an meiner Stelle machen. Neue kaufen die nicht so toll sind oder gebrauchte die einem gefallen?

Wenn man sich schon Schuhe kauft dann sollten die einem auch gefallen. Ist doch egal ob die schon mal einer anhatte. Gute Schuhe sind doch allemal besser als so bilige Dreter.
Barfuß Grüße vom Nik boy. :lol:
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 87
Registriert: Di 10. Jul 2018, 13:38

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Feet01 » So 4. Okt 2020, 11:47

Ron hat geschrieben:Hallo, wieso kaufst du dir überhaupt Schuhe? Bleib doch einfach barfuß. Auch wenn es jetzt immer kälter wird, wirst du dich sehr schnell daran gewöhnen. Und du wirst sehen auch Schnee fühlt sich herrlich an. Außerdem, falls das deine Füße sind am Avatar, sehen sie absolut kräftig, gesund und gepflegt aus und gehören keinesfalls in Schuhe - schon gar nicht in gebrauchte.
LG
Ron

Ich will Schuhe weil es mir im Winter zu kalt ist um draußen barfuß zu laufen.
Was ist so schlecht an gebrauchten Schuhen. Ich habe schon immer gebrauchte Schuhe gehabt. Wenn die mir zu klein sind bekommen die meine jüngeren Brüder. Die ziehn die dann an bis die denen zu klein sind oder die auseinander Fallen.
Feet01
The barefoot boy.
Benutzeravatar
Feet01
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 18:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Feet01 » So 4. Okt 2020, 12:04

Barfußboy hat geschrieben:Wenn du willst kann ich dir Tips geben wie du wahrscheinlich den Winter barfuß überstehen könntest!

Den ganzen Winter barfuß draußen, das ist mir zu kalt auch wenn es nicht so eisig wird.
Das würde vieleicht mein jüngster Bruder der Marek probieren. Dem machen kalte Füße am wenigsten aus, aber irgend wann zieht der dann auch Schuhe an.
Wenn man dann im Winter vieleicht der einzige ist der noch barfuß läuft ist bestimmt auch nicht so toll.
Wenn ich daran denke das es hier welche gibt die einen im Sommer schon doof anmachen weil man barfuß läuft, was machen die dann erst im Winter mit einem?
Ich weis auch nicht ob die in der Schule nicht auch was sagen wenn man im Winter barfuß zur Schule kommt.
Feet01
The barefoot boy.
Benutzeravatar
Feet01
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 18:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Feet01 » So 4. Okt 2020, 12:05

Nik hat geschrieben:Wenn man sich schon Schuhe kauft dann sollten die einem auch gefallen. Ist doch egal ob die schon mal einer anhatte. Gute Schuhe sind doch allemal besser als so bilige Dreter.

Das Denke ich auch und werde das auch so machen.
Feet01
The barefoot boy.
Benutzeravatar
Feet01
 
Beiträge: 117
Registriert: Fr 31. Mai 2019, 18:08

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Barfußboy » So 4. Okt 2020, 14:08

Feet01 hat geschrieben:
Barfußboy hat geschrieben:Wenn du willst kann ich dir Tips geben wie du wahrscheinlich den Winter barfuß überstehen könntest!

Den ganzen Winter barfuß draußen, das ist mir zu kalt auch wenn es nicht so eisig wird.
Das würde vieleicht mein jüngster Bruder der Marek probieren. Dem machen kalte Füße am wenigsten aus, aber irgend wann zieht der dann auch Schuhe an.
Wenn man dann im Winter vieleicht der einzige ist der noch barfuß läuft ist bestimmt auch nicht so toll.
Wenn ich daran denke das es hier welche gibt die einen im Sommer schon doof anmachen weil man barfuß läuft, was machen die dann erst im Winter mit einem?
Ich weis auch nicht ob die in der Schule nicht auch was sagen wenn man im Winter barfuß zur Schule kommt.

Dann ist das so.
Wenn du genug Geld hättest, welche Barfusschuhe hättest du den dann gerne?
Benutzeravatar
Barfußboy
 
Beiträge: 71
Registriert: Sa 16. Jun 2018, 13:13
Wohnort: Hamburg

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon Verwunderter Gast » So 4. Okt 2020, 18:36

Also wenn es im Winter irgendwann wirklich kalt genug ist und die zu laufenden Strecken lang genug sind für Erfrierungen, ist einfach objektiv Schluß mit Barfuß. Von Heldentum mit anschießend lebenslänglich empfindlichen Zehen bis hin zu schwergradigen Erfrierungen mit amputierten Zehen hat keiner was. Leute, hört auf Euer Körpergefühl, auf Euer Körpergefühl und Euer Körpergefühl, uns bitte pfeift drauf, was andere im Forum sagen, die vielleicht nur milde Pseudowinter haben und pfeift auf das, was andere Leute um Euch rum sagen...

Ende der Durchsage :-)

lG Matthias, der auch gefahrgeneigt ist, lieber zu sehr den Helden zu spielen....
Verwunderter Gast
 

Grenzen im Winter

Beitragvon tiptoe » Mo 5. Okt 2020, 15:56

Da sollte jede(r) die eigenen grenzen finden und ganz vorsichtig kennen lernen.
Nerven übertragen bei kälte deutlich schlechter signale und die füße werden "taub"; wenn das gefühl weggeht, wird auch gewebeschädigung nicht mehr bemerkt und steht unter umständen unmittelbar bevor.
Wenn ich also das gefühl verliere, gehe ich schnellstens zurück ins warme.
Die gefahren sind frostbeulen https://de.wikipedia.org/wiki/Frostbeule oder sogar erfrierungen, bei denen sich eine sehr schmerzhafte blase bildet und die äußere hautschicht irgendwann abgestoßen wird.
Das heilt irgendwann, aber noch weitergehende erfrierungen könnten die zehen auch irreparabel zerstören. Also lernt eure grenzen behutsam kennen.
Bei intensiver bewegung wird andererseits genug wärme erzeugt, und es stellt sich das tolle gefühl ein, dass sich der boden, auch mit schnee, zwar kalt anfühlt, aber nicht zu kalt.
Erkenne dich selbst, Γνῶθι σεαυτόν ...
tiptoe
 
Beiträge: 197
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:06

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon seebueb » Di 6. Okt 2020, 20:14

Wie schon oben erklärt, halte ich nichts von absolutem barfuss Zwang, aber finde klare Vorgaben ok. Meine Eltern mussten mir früher immer etwas Druck machen, damit ich barfuss war, aber das hat sich rückblickend gelohnt. Ein totaler Zwang, barfuss in Eis und Schnee, ist aber nicht sinnvoll. Ja, ich gehe immer eine Runde barfuss joggen, wenn es geschneit hat, aber freiwillig. Wenn ich im Sommer für den Sport plötzlich Sneakers anziehen möchte, würden meine Eltern das wohl verbieten und das ist gut so. Etwas Druck ist sinnvoll, Zwang nicht.
seebueb
 
Beiträge: 87
Registriert: Do 26. Dez 2019, 16:20

Re: Ich musste barfuß laufen.

Beitragvon tiptoe » Di 6. Okt 2020, 20:48

Am schönsten ist es, ganz ohne druck aus spaß an der freude barfuß zu laufen und das überall und immer, wenn es spaß macht.
So wie einem schullektüren die freude am bücherlesen verleiden können und schulsport den spaß an der bewegung, könnten allzu klare vorgaben der eltern auch barfuß zum zwang und nicht mehr zum lustvollen erlebnis machen, das wäre weniger gut.
Eher könnten die eltern gemeinsame barfuß-unternehmungen mit den kindern machen, die wirklich spaß machen, und sie so motivieren. Ja selbst im schnee ....
tiptoe
 
Beiträge: 197
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:06

VorherigeNächste

TAGS

Zurück zu Barfuß Erziehung

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron