Eingetretene Splitter drinne lassen




Erzählt mal was und wo ihr schon alles barfuß wart.

Wächst der Splitter sich zuerst raus oder fängt der vorher an zu rosten?

Du kannst eine Option auswählen

 
 
Ergebnis anzeigen

Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon Khu » Do 20. Feb 2020, 09:21

Hallo Ihr Schuhlosen,

Splitter, die weh tun, puhlt man eben raus, klar. Für die meisten barfußläufer nervig oder neutral, so wie abends Zähneputzen, und kein grosses Ding. Für manche, wie mich, was, was Spass macht und was man dann in aller Ruhe macht.

Aber wie ist eure Meinung bei welchen, die man nicht merkt? Lässt man die drinne oder phult man die raus? Also ich bin da hin und hergerissen, viel öfter als welche, die wehtun, habe ich welche, die man einfach nicht merkt. Die finde ich dann zufällig, und dann überlege ich, ob die drinne bleiben oder rausgeholt werden. Das rauspuhlen macht auch Spaß, aber wenn die drinne bleiben, dann macht das viel mehr Spaß die hornhaut zu beobachten. Ist das verrückt eurer Meinung nach, oder findet ihr das okay? vor ein paar Wochen habe ich einen kleinen Nagel tief in einem Riss stecken gefunden. hat mich voll gefreut und ich habe ihn drinne gelassen. Das ist super interessant, der ist jetzt schon ganz abgeschliffen, arbeitet sich aber auch zunehmend aus der hornhaut raus. Ist voll spannend.
Dateianhänge
IMG_20200220_080333.jpg
Zuletzt geändert von Khu am Fr 21. Feb 2020, 08:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Khu
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 24. Jan 2019, 09:51

von Anzeige » Do 20. Feb 2020, 09:21

Anzeige
 

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon tiptoe » Do 20. Feb 2020, 14:03

Ich ziehe alles schnellstmöglich raus, das sich rausziehen lässt. Ich bin aber auch so empfindsam, dass ich selbst kleinste splitter als unangenehm empfinde.
Dieses unterscheidungsvermögen ist faszinierend: ich laufe über stock und stein und dabei wirken größte druckkräfte auf meine füße, alles kein problem. Aber ein winziger splitter tut gleich ganz anders weh, da ist der körper alarmiert, es ist eine verletzung. Kaum ist er draußen, merke ich kaum noch was davon und einen tag später müsste ich erst mal nach der stelle suchen.
tiptoe
 
Beiträge: 263
Registriert: So 3. Jun 2018, 16:06

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon Jojo » Do 20. Feb 2020, 14:27

Ich zieh auch alles sofort raus. Kann schon sein dass ich mal was nicht merke. Aber so bald ich es merke ziehe ich es raus. Das rumpuhlen macht mir keinen Spaß. Ist aber auch kein Ding. Eher neutral. Ich tu dann auch immer so ein Desinfketionspray drauf.
Jojo
 
Beiträge: 657
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon barfuss marcel » Do 20. Feb 2020, 18:25

Jojo hat geschrieben:Ich zieh auch alles sofort raus. Kann schon sein dass ich mal was nicht merke. Aber so bald ich es merke ziehe ich es raus. Das rumpuhlen macht mir keinen Spaß. Ist aber auch kein Ding. Eher neutral. Ich tu dann auch immer so ein Desinfketionspray drauf.

Wenn ich mal eine kleine Scherbe oder so im Fuß habe versuche ich sie auch immer gleich rauszuholen. Kommt aber ganz selten vor das ich mir mal was eintrete. Da meine Füße meistens schwarz sind außer wenn es regnet dann sind sie natürlich um einiges sauber sieht man ja so kleine Sachen oft garnicht wenn die Sohlen so schwarz sind .So lange nichts weh tut und man nichts spürt beim laufen kann es ja nichts schlimmes sein .
Benutzeravatar
barfuss marcel
 
Beiträge: 500
Registriert: Sa 2. Mär 2019, 23:54
Wohnort: Berlin

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon Khu » Fr 21. Feb 2020, 08:32

Cool, also scheint es so, als ob die Anderen hier nicht so Splitterfans/Scherbenfans sind wie ich, wir aber alle einen vernünftigen Umgang damit pflegen, der lautet, dass alles, was weh tut sofort beseitigt wir, alles, was man nicht merkt, aber harmlos ist. Das sehen wir im Grundsatz ja gleich.
Natürlich puhlt man alles raus, was weh tut - sobald wie möglich. Bei mir kann es allerdings schon mal sein, dass es erst Abend möglich ist, dann beiss ich bis dahin halt die Zähne zusammen. Ich hab's dann auch schonmal vergessen, weil es nur kurz piekste oder einfach ignoriert, weil ich wegen dem Schwarz nichts sehen konnte, aber grundsätzlich kümmer ich mich so schnell es geht um alles pieksige.
Was aber nicht weh tut steckt nur in der Hornhaut. Das ist für mich genauso wenig eine Verletzung wie zb ein eingerissener Fingernagel o.ä.. Dann kommt mein Interesse durch, die Sohle / Hornhaut zu beobachten. Das ist für mich voll interessant, braucht aber seine Zeit. Ich hatte z.b. schon Scherben, die zuerst drinne steckten, mit der Zeit aber nach oben kamen und dann einen direkten Abschluss mir der Hornhautoberfläche gebildet haben. So kann es dann Wochen oder Monate bleiben, bis sie dann eines Abends plötzlich weg sind - sie sind also schön rausgewachsen.
Vor ca 8 Wochen habe ich tief in einem Riss einen ganz kleinen Metallsplitter gefunden. Ich weiß nicht woher, aber ich hatte zuvor arbeiten am Gartenhaus durchgeführt, bei denen viel baustellenmäßiger Krams rumlag - stundenlang im regen, die hornhaut war also durchgeweicht. Seitdem ich ihn gefunden hab, untersuche ich die Stelle alle paar Tage. Bisher sehe ich, wie viel Bewegung noch selbst in den hornigsten stellen noch ist. Der Splitter war tief im Riss und ist jetzt schon richtig nach außen gewachsen - aber nicht, wie man denken würde, Richtung Hacke, sondern Richtung Sohle!
Er ist nun auch ein ganzes Stück weiter draußen,die Hornhaut wächst also immer weiter nach, wird aber auch abgescheuert - wie stark sieht man daran, wie angeschliffen der Splitter schon ist.
Jetzt bin ich noch gespannt, was zu erst passiert - der Splitter fängt an zu rosten oder der Splitter ist weg. Was meint ihr? Rostet der bevor er rausgewachsen ist?

Ich hab oben ne Umfrage gemacht, klickt Mal an was ihr denkt
Benutzeravatar
Khu
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 24. Jan 2019, 09:51

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon Michael » Sa 22. Feb 2020, 00:10

Hi Khu,

also mittlerweile ist ja - dank einer Studie, die in der Zeitschrift "Nature" veröffentlich wurde - auch allgemein bekannt, dass selbst sehr starke Barfüßersohlen fast genauso sensibel sind wie völlig untrainierte Fußsohlen.
D.h., selbst bei harten, dicken Spätsommersohlen wird durch meine registriert, dass da etwas in der Hornhaut steckt, was beim Gehen immer die gleichen Nervenenden reizt. Das wird denen spätestens nach einem Tag zu einseitig und zu eintöng; es wird allmählich unangenehm. Also zieht man den Fremdkörper raus.

Bei mir gibt es auch keine tiefen Risse oder so dicke Hornhautränder an den Fersen, in denen sich Fremdkörper verstecken und lange halten könnten, ohne dass Nervenenden in den Sohlen das mitbekommen würden (wie das bei deinem kleinen Nagel der Fall ist).
Bevor du Leute mit empfindlichem Parkett besuchst, ziehst du ihn aber raus, oder? ;)

Wenn ich abends mal einen Dorn aus einem der Ballen rauspuhlen muss, staune ich aber oft nicht schlecht, dass er fast immer deutlich mehr als drei Millimeter lang ist und ich den ganzen Tag darauf herumlaufen konnte, ohne dass es zu unangenehm wurde. Das finde ich dann schon cool. 8-) Abends hat die Sohle davon dann aber genug.
Zwar macht das herauspuhlen bei mir selber keinen großen Spaß, es ist aber beeindruckend, wie stark und zäh die Sohlen im Sommer geworden sind. Das ist dann schon interessant, weil man das beim herauspuhlen eines Splitters oder Dorns sehr genau mitbekommt: die Haut ist so zäh und widerstandsfähig, dass man schon eine Weile braucht, um an ihn überhaupt heranzukommen. Man sieht und fühlt auch die kleinen Abnutzungsspuren auf der festen Sohle und bekommt auch dadurch mit, wie stark ihre Beanspruchung ist.
Und wie stark sie durchblutet ist, besonders nach mehr als 10 km draußen Barfußgehen an einem Tag.

An deinem kleinen Bildausschnitt sieht man mal wieder, dass du deinen sehr starken Sohlen eigentlich alles gönnst, was sich zum voll durchlatschen anbietet. 8-) Sehr kräftigend für sie und auch sehr cool. 8-)

LG
Michael
Michael
 

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon Khu » Mo 24. Feb 2020, 14:02

Wow echt, Ihr habt voll Recht gehabt - danke für die Abstimmung!
Schon krass, nun war das Ding lange drinne und steckte echt fest - bestimmt 8 Wochen hab ichs beobachtet. Dann mache ich die Abstimmung - und heute morgen ist er weg! Sitz auf dem Weg zur Arbeit in der Bahn und wollte meine Sohlen untersuchen, da sehe ich, dass der Metallsplitter weg ist. Schon irgendwie schade, hätte es cool gefunden, wenn der gerostet wäre, aber voll interessant zu sehen, wie sich so ein Splitter entwickelt - und der wächst dann einfach raus! Das bringt echt nochmal vertrauen in meine Barfussfüße, man muss echt keine Angst vor splittern haben, dass regelt sich schon. Hoffentlich passiert mit sowas nochmal würde den dann gerne wieder beobachten, vielleicht fängt ja mal einer an zu rosten - natürlich im Winter, im sommer nicht.

Hier noch ein Bild von meinen Füßen heute, wintersauber...
Dateianhänge
IMG_20200224_082433.jpg
Benutzeravatar
Khu
 
Beiträge: 192
Registriert: Do 24. Jan 2019, 09:51

Re: Eingetretene Splitter drinne lassen

Beitragvon Ottomane » Sa 30. Mai 2020, 12:15

Splitter rosten nicht, die kommen raus. Ich hatte man ne Heftklammer in der Latsche (Hacke), die kaum weh tat, die hatte ich drinne gelassen um zu gucken, was passiert. Nach 2 tagen hab ich sie nicht mehr gemerkt, aber nach einer woche ist sie schon in der mitte zerbrochen und hing so komisch, dass sie dann gleich rauskam. auf einer Seite steckte dann noch was drinne, dass habe ich dann aber rausgekratzt. Ich hab noch nie gehört, dass nen splitter gerostet ist, obwohl ich schon einiges an echten barfussfüßen gesehen habe. Besonders einmal in Spanien und in Asien beim Urlaub, vor allem als ich früher in Indien war.
Benutzeravatar
Ottomane
 
Beiträge: 34
Registriert: Mo 1. Jul 2019, 14:29


TAGS

Zurück zu Barfuß laufen.

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron