Eine nette Begegnung




Das Forum ist für Kinder und jung gebliebene die gerne barfuß sind.
Forumsregeln
Ihr könnt alles schreiben solange es glaubhaft erscheint.

Eine nette Begegnung

Beitragvon Barfußfreund » Di 25. Jun 2019, 01:18

Hallo, liebe "Barfußgemeinde"!

Am vergangenen Samstag fuhr ich wieder nach Saarbrücken und ging in mein Stammlokal dort, ich trug mal wieder meine Barfußsandalen, bestehend aus Hanfschnur, bestückt mit Muscheln und vorne einem kleinen Seestern. Da ich mal etwas früher dran war, als meist und darum keinen Parkplatz in dem gewohnten Bereich bekam, weil zu früherer Stunde noch mehr Betrieb ist, parkte ich an einer Stelle, wo ich in aller Regel, sollte ich in dem gewohnten Bereich keinen Parkplatz bekommen, immer einen Parkplatz finde und so war es auch dieses Mal, der Weg zu meinem Stammlokal ist von dort aus aber auch nicht weit, das sind vielleicht 3 bis 4 Minuten zu gehen, bloß um dort hin zu gelangen, ist es eine umständlichere Fahrerei, im Gegensatz zu einem Parkplatz in dem gewohnten Bereich, aber nun zur Sache: ich zündete mir am Auto noch eine Zigarette an, die ich dann unterwegs bis zum Lokal rauchte und da sie, als ich dort ankam, noch nicht zuende geraucht war, blieb ich vor der Eingangstür stehen und rauchte sie zuende, dort steht ein runder Ascher mit Abfallbehältnis darunter, oben ist in der Regel Sand drin, man kennt die Dinger ja.
Neben mir stand eine junge Frau, die mit ihrem Handy beschäftigt war und die ebenfalls zum Rauchen vor der Tür stand, da man im Lokal nicht rauchen darf, wohl aber im Nebenraum, was sie zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht wusste.
Ich konnte aus den Augenwinkeln sehen, dass sie plötzlich auf meine Füße schaute, direkt lächelte und sie fragte mich, ob das Sandalen oder nur so eine Art Fußkettchen wären und ich sagte, es sei eher Letzteres, man würde sie Barfußsandalen nennen, worauf sie fragte: "und die haben null Sohlen?" Ich bejahte und fügte an, dass ich sowieso immer barfuß ginge und erzählte ihr, wo ich diesen Fußschmuck im Internet bestellt hätte, dass es diese Seite seit einiger Zeit aber nicht mehr gäbe, doch man könne sie auch auf anderen Seiten bestellen, wobei ich ihr eine Seite nannte, über die man sie auch beziehen kann. Sie sagte, sie fände das cool und sie sei auch eine Zeit lang barfuß gegangen, wobei sich im Laufe des leider nicht so langen Gespräches herausstellte, dass sie so weniger alles unternahm oder zumindest trug sie, wie sie sagte, ihre Schuhe in der Hand, wenn sie Lust zum Barfußgehen hatte, aber immerhin, besser als nichts und Hauptsache barfuß. :)
Sie sagte wieder, dass sie das wirklich cool findet und nachdem ich dann meine Zigarette zuende geraucht hatte und zu ihr sagte, dass ich mal `rein ginge sagte sie, dass sie auch wieder ins Lokal ginge, sie habe auch nur geraucht und dann sagte ich ihr das zuvor erwähnte, dass man im Nebenraum, wo das Tischfußballspiel steht, rauchen darf und sie sagte: "Echt? Das wusste ich nicht." Entweder war sie noch nicht oft dort oder war eben bloß noch nie im Nebenraum, sodass sie noch nicht mitbekam, dass dort geraucht wird.
Später sah ich sie dann mit zwei Freundinnen am Tisch sitzen, aber sie sah mich dann wohl nicht mehr, sonst hätte sie sicher wieder freundlich gelächelt. Es sind einfach diese Begegnungen, die mir immer wieder Spaß machen und Freude bereiten. Im Übrigen bekam ich eine Woche zuvor, als ich im Nebenraum beim Tischfußballspiel stand, eine junge Frau meine Barfüßigkeit und diese Barfußsandalen bemerkte, auch ein Kompliment, wobei jene Unterhaltung vom Ergebnis her nicht so schön war, wie die Unterhaltung des vergangenen Freitags, denn sie sagte, dass sie Füße hasse, sie fände bloß diesen Fußschmuck (den Namen davon kannte sie sicher nicht) cool, denn sie möge Muscheln (die ja wie erwähnt an den Hanfschnüren mit eingebunden sind).
Das "Weltbild" dieser Frau war ab dem Zeitpunkt, als sie mich sah, allerdings etwas auf den Kopf gestellt, denn sie schrieb Barfüßigkeit ausschließlich der Hippie-Szene zu, denn sie sagte, mit meiner ganz normalen Jeanshose und dem T-Shirt, sei ich doch absolut kein Hippie, denn ich sei ganz normal gekleidet, also in keinster Weise bunt und hippiemäßig. Diese Konstellation habe sie noch nie gesehen "aber cool", fügte sie an.
Fazit: ich habe neben neugierigen Blicken von Frauen, die ich bemerkt habe, drei oder vier Komplimente bekommen und ich bereue es nicht, dass ich mir diese Barfußsandalen bestellt habe, ich habe nun sogar den Mut, mal vorsichtig und zaghaft einen Schritt weiter zu gehen und werde mir meine Fußnägel lackieren, was in der heutigen Zeit durchaus auch von Männern getan werden kann. Ich setze meine Füße gerne in Szene, damit sie "bewundert" werden, weil ich Frauenfüße und meine eigenen mag, sie darum gerne zeige, somit auch mehr oder weniger signalisiere, dass ich zu Füßen ein gutes Verhältnis habe und dafür offen bin, nicht zuletzt auch in der Hoffnung, eine Frau kennenzulernen, die es mir vielleicht sogar gleich tut und sich daraus bestenfalls sogar eine Freundschaft mit gelegentlichen Unternehmungen (natürlich barfuß) ergeben oder dass es einfach ein tolles "Fußerlebnis" wird, das ich mit dieser Aufmachung herausgefordert habe, so ein bisschen will ich also im positiven Sinne provozieren, aber ich will auch so auftreten, weil mir das an meinen Füßen selbst gut gefällt.
Ich füge am Ende des Beitrags ein Bild mit exakt den Barfußsandalen ein, die ich habe.

Beste Barfußgrüße vom
Barfußfreund!

Füße 896.jpg
Barfußfreund
 
Beiträge: 52
Registriert: So 3. Jun 2018, 23:38

von Anzeige » Di 25. Jun 2019, 01:18

Anzeige
 

TAGS

Zurück zu Barfußkinder

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron