Vorstellung




Hier könnt ihr schreiben was es sonst so noch gibt außer barfuß.

Vorstellung

Beitragvon anton » Sa 27. Jun 2020, 08:19

servus zusammen,
ich heiße anton, bin 20 Jahre alt und Student.
das Forum ist echt cool und ich freue mich dabei zu sein :D
ein bisschen zu mir:
so richtig hab ich mit dem Barfußlaufen erst angefangen als ich an die Uni gekommen bin. früher in der Schule habe ich es mich nie getraut und höchstens ab und zu auf dem Heimweg oder wenn ich mit Kumpels draußen war die Schuhe ausgezogen. meine Eltern waren leider auch immer dagegen... seit ca 2 Jahren bin ich im Sommer fast immer barfuß, das geht ja an der Uni problemlos. ganz selten ziehe ich FlipFlops an, einfach wenn mir danach ist - auch wenn das für manche von euch vielleicht "soft" ist, ich laufe ja barfuß weil's mir Spaß macht und nicht einfach damit ich's gemacht hab. im Winter bin ich zu hause natürlich immer und draußen für kurze Wege ohne Schuhe unterwegs, zB zum Einkaufen, zum Briefkasten oder wenn ich jemand besuchen will. So den ganzen Tag im Winter ist mir doch zu kalt. joggen und radfahren gehe ich auch barfuß, das finde ich total super.
zur Zeit bin ich leider viel in meiner Wohnung um von dort zu lernen und zu arbeiten, barfuß an der Uni zu sein fehlt mir total :(
ach ja, dafür brauche ich jetzt nicht so oft ein Shirt, oben ohne bin ich auch gerne.
euch ein schönes sonniges Wochenende, anton
anton
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 19:26
Wohnort: Baden-Württemberg

von Anzeige » Sa 27. Jun 2020, 08:19

Anzeige
 

Re: Vorstellung

Beitragvon jacko » Sa 27. Jun 2020, 11:30

hi
schade das du im moment nicht an der uni barfuß sein kannst dafür aber halt oft zuhause und auch oben ohne. dir auch ein schönes wochenende
jacko
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 24. Jun 2020, 20:04
Wohnort: NRW

Re: Vorstellung

Beitragvon Michael » So 28. Jun 2020, 00:14

anton hat geschrieben:servus zusammen,
ich heiße anton, bin 20 Jahre alt und Student.
das Forum ist echt cool und ich freue mich dabei zu sein :D
ein bisschen zu mir:
so richtig hab ich mit dem Barfußlaufen erst angefangen als ich an die Uni gekommen bin. früher in der Schule habe ich es mich nie getraut und höchstens ab und zu auf dem Heimweg oder wenn ich mit Kumpels draußen war die Schuhe ausgezogen. meine Eltern waren leider auch immer dagegen... seit ca 2 Jahren bin ich im Sommer fast immer barfuß, das geht ja an der Uni problemlos. ganz selten ziehe ich FlipFlops an, einfach wenn mir danach ist - auch wenn das für manche von euch vielleicht "soft" ist, ich laufe ja barfuß weil's mir Spaß macht und nicht einfach damit ich's gemacht hab. im Winter bin ich zu hause natürlich immer und draußen für kurze Wege ohne Schuhe unterwegs, zB zum Einkaufen, zum Briefkasten oder wenn ich jemand besuchen will. So den ganzen Tag im Winter ist mir doch zu kalt. joggen und radfahren gehe ich auch barfuß, das finde ich total super.
zur Zeit bin ich leider viel in meiner Wohnung um von dort zu lernen und zu arbeiten, barfuß an der Uni zu sein fehlt mir total :(
ach ja, dafür brauche ich jetzt nicht so oft ein Shirt, oben ohne bin ich auch gerne.
euch ein schönes sonniges Wochenende, anton


Hi Anton,

danke für deine Vorstellung!

Ich finde, das ist ein schöner, entspannter Ansatz, so barfuß zu laufen wie du es berichtest.

Ich habe zwar für alle Fälle sehr leichte Not-Flip-Flops im Rucksack, habe die aber schon seit Jahren nicht mehr gebraucht.
Barfuß radeln finde ich auch viel besser: Bei Bedarf zieht man auch kräftig mit den Zehen an den Pedalen und kann dann sehr gut beschleunigen.

Wir haben fast nur Homeoffice, was ja die Anfahrt zum Arbeitsplatz erspart. Die dadurch gewonnene Zeit nehme ich mir und bin dann barfuß in Natur und Stadt unterwegs. Zwar trifft man dann nur selten Bekannte (wie du deine Kommiltonen an der Uni), aber es tut gut und es gibt immer wieder mal nette Reaktionen auf mein Barfußlaufen. Vor kurzem habe ich - abseits der Uni - zwei Studentinnen gemeinsam barfuß spazieren gehen gesehen. Sie hatten keine Schuhe dabei, beachtlich dunkle Sohlen und schienen das Barfußlaufen gewohnt zu sein. So etwas freut mich immer zu sehen.

Einen schönen Barfußsommer wünscht dir

Michael
Zuletzt geändert von Michael am So 28. Jun 2020, 16:32, insgesamt 1-mal geändert.
Michael
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 05:19

Re: Vorstellung

Beitragvon Jojo » So 28. Jun 2020, 08:36

Servus Anton, da haben wir viele Gemeinsamkeiten. Ich bin auch den ganzen Sommer fast immer und fast überall barfuß und viel oben ohne. In der Schule (11. Klasse) natürlich barfuß und oben mit. Radfahren und joggen auch barfuß. Barfuß joggen auch im Winter, sonst aber im Winter draußen mit Schuhen.

Ich laufe auch barfuß weils mir Spaß macht. Es gibt keinen anderen Grund. Aber Spaß machts mir immer. Drum trage ich auch nie Flips einfach nur so. Ich bin jetzt seit fast drei Monaten ununterbrochen barfuß.

Aber eine Sache war bei mir anders. Ich bin barfuß aufgewachsen. Meine Eltern waren immer dafür.
Jojo
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellung

Beitragvon anton » So 28. Jun 2020, 21:21

Michael hat geschrieben:
anton hat geschrieben:servus zusammen,
ich heiße anton, bin 20 Jahre alt und Student.
das Forum ist echt cool und ich freue mich dabei zu sein :D
ein bisschen zu mir:
so richtig hab ich mit dem Barfußlaufen erst angefangen als ich an die Uni gekommen bin. früher in der Schule habe ich es mich nie getraut und höchstens ab und zu auf dem Heimweg oder wenn ich mit Kumpels draußen war die Schuhe ausgezogen. meine Eltern waren leider auch immer dagegen... seit ca 2 Jahren bin ich im Sommer fast immer barfuß, das geht ja an der Uni problemlos. ganz selten ziehe ich FlipFlops an, einfach wenn mir danach ist - auch wenn das für manche von euch vielleicht "soft" ist, ich laufe ja barfuß weil's mir Spaß macht und nicht einfach damit ich's gemacht hab. im Winter bin ich zu hause natürlich immer und draußen für kurze Wege ohne Schuhe unterwegs, zB zum Einkaufen, zum Briefkasten oder wenn ich jemand besuchen will. So den ganzen Tag im Winter ist mir doch zu kalt. joggen und radfahren gehe ich auch barfuß, das finde ich total super.
zur Zeit bin ich leider viel in meiner Wohnung um von dort zu lernen und zu arbeiten, barfuß an der Uni zu sein fehlt mir total :(
ach ja, dafür brauche ich jetzt nicht so oft ein Shirt, oben ohne bin ich auch gerne.
euch ein schönes sonniges Wochenende, anton


Hi Anton,

danke für deine Vorstellung!

Ich finde, das ist ein schöner, entspannter Ansatz, so barfuß zu laufen wie du es berichtest.

Ich habe zwar für alle Fälle sehr leichte Not-Flip-Flops im Rucksack, habe die aber schon seit Jahren nicht mehr gebraucht.
Barfuß radeln finde ich auch viel besser: Bei Bedarf zieht man auch kräftig mit den Zehen an den Pedalen und kann dann sehr gut beschleunigen.

Wir haben fast nur Homeoffice, was ja die Anfahrt zum Arbeitsplatz erspart. Die dadurch gewonnene Zeit nehme ich mir und bin dann barfuß in Natur und Stadt unterwegs. Zwar trifft man dann nur selten Bekannte (wie du deine Kommiltonen an der Uni), aber es tut gut und es gibt immer wieder mal nette Reaktionen auf mein Barfußlaufen. Vor kurzem habe ich - abseits der Uni - zwei Studentinnen gemeinsam barfuß spazieren gehen gesehen. Sie hatten keine Schuhe dabei, beachtlich dunkle Sohlen und schienen das Barfußlaufen gewohnt zu sein. So etwas freut mich immer zu sehen.

Einen schönen Barfußsommer wünscht dir

Michael


danke Michael für deine Antwort. Das ist echt ne gute Idee, die gewonnene Zeit für solche Spaziergänge zu nutzen. Bist du allgemein zufrieden mit dem Homeoffice?
FlipFlops im Rucksack mitnehmen mache ich nicht, denn als ich angefangen habe mit barfußlaufen und ich noch manchmal unsicher war hätte ich die FlipsFlops bestimmt oft rausgeholt, das wollte ich nicht. Wofür hast du denn deine Not-FlipFlops früher gebraucht?
anton
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 19:26
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vorstellung

Beitragvon anton » So 28. Jun 2020, 22:09

Jojo hat geschrieben:Servus Anton, da haben wir viele Gemeinsamkeiten. Ich bin auch den ganzen Sommer fast immer und fast überall barfuß und viel oben ohne. In der Schule (11. Klasse) natürlich barfuß und oben mit. Radfahren und joggen auch barfuß. Barfuß joggen auch im Winter, sonst aber im Winter draußen mit Schuhen.

Ich laufe auch barfuß weils mir Spaß macht. Es gibt keinen anderen Grund. Aber Spaß machts mir immer. Drum trage ich auch nie Flips einfach nur so. Ich bin jetzt seit fast drei Monaten ununterbrochen barfuß.

Aber eine Sache war bei mir anders. Ich bin barfuß aufgewachsen. Meine Eltern waren immer dafür.


hi Jojo, das ist echt cool dass wir so viel gemeinsam haben.
Klar, in der Schule ist ein Shirt Pflicht. An der Uni, bei meinem Job und beim Einkaufen im Supermarkt habe ich auch immer eines an. Zwar fände ich oben ohne besser, aber ich will ja nicht extrem viel Aufmerksamkeit erregen.
Letzten Winter war ich ein paar Mal barfuß und oben ohne joggen. Das ist super, musst du unbedingt auch ausprobieren. Man sollte halt nicht stehenbleiben, dann wird's beim joggen automatisch warm. Und zu lange sollte man auch nicht unterwegs sein, bei mir waren's immer ca. 30 Minuten oder weniger. Danach fühlt man sich gut und gesund.
anton
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 19:26
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vorstellung

Beitragvon Jojo » Mo 29. Jun 2020, 18:37

anton hat geschrieben:
Jojo hat geschrieben:Servus Anton, da haben wir viele Gemeinsamkeiten. Ich bin auch den ganzen Sommer fast immer und fast überall barfuß und viel oben ohne. In der Schule (11. Klasse) natürlich barfuß und oben mit. Radfahren und joggen auch barfuß. Barfuß joggen auch im Winter, sonst aber im Winter draußen mit Schuhen.

Ich laufe auch barfuß weils mir Spaß macht. Es gibt keinen anderen Grund. Aber Spaß machts mir immer. Drum trage ich auch nie Flips einfach nur so. Ich bin jetzt seit fast drei Monaten ununterbrochen barfuß.

Aber eine Sache war bei mir anders. Ich bin barfuß aufgewachsen. Meine Eltern waren immer dafür.


hi Jojo, das ist echt cool dass wir so viel gemeinsam haben.
Klar, in der Schule ist ein Shirt Pflicht. An der Uni, bei meinem Job und beim Einkaufen im Supermarkt habe ich auch immer eines an. Zwar fände ich oben ohne besser, aber ich will ja nicht extrem viel Aufmerksamkeit erregen.
Letzten Winter war ich ein paar Mal barfuß und oben ohne joggen. Das ist super, musst du unbedingt auch ausprobieren. Man sollte halt nicht stehenbleiben, dann wird's beim joggen automatisch warm. Und zu lange sollte man auch nicht unterwegs sein, bei mir waren's immer ca. 30 Minuten oder weniger. Danach fühlt man sich gut und gesund.


Mit dem joggen habe ich vor drei Jahren angefangen. Ich habe es immer barfuß gemacht. Ich habe sowieso keine passenden Schuhe. Von Frühjahr bis Herbst immer oben ohne. Auf die Idee im Winter oben ohne zu joggen bin ich noch nicht gekommen. Ich glaub ich probier das im nächsten Winter mal aus.

An warmen Tagen kommt bei mir das Shirt nach der Schule weg und erst am nächsten morgen wieder hin. Ich bin also auch in Geschäften und im Zug oben ohne. Ich bin ja noch jugendlich (fast 17). Wenn wir Nachmittags Schule haben gehen wir auch zum Macki oben ohne. Wir dürfen uns was holen müssen aber draußen essen. Innen oben ohne hinsitzen dürfen wir nicht. Zum Glück habe ich immer ein paar gleichgesinnte Kumpels. Wie ich barfuß und oben ohne. Barfuß und oben mit. Oben ohne und Turnschuhe. Es gibt alle Kombinationen.
Jojo
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellung

Beitragvon anton » Mo 29. Jun 2020, 20:19

Also ich kann das oben ohne Joggen im Winter nur empfehlen. Ich habe auch ungefähr vor 3 Jahren mit joggen angefangen, zuerst hatte ich alte Laufschuhe von meinem Papa, da habe ich aber nur Blasen bekommen und seitdem laufe ich barfuß. Ist vielleicht ein kleines bisschen langsamer (je nach Untergrund), dafür aber gesünder, viel billiger und macht mehr Spaß.

Dass du Kumpels hast die so sind wie du ist natürlich klasse, das macht's gleich einfacher z.B. beim McDonald's wie du beschreibst. Gerade wenn man jung ist, sollte man das ausnutzen. In deiner Clique wäre ich echt auch gerne :mrgreen: (okay, die Kombo Turnschuhe und oben ohne versteh ich nicht, aber jeder wie er will). Dass ihr nicht drinnen essen dürft ist okay, im Sommer ist draußen essen eh besser.
Vor ein paar Wochen als es heiß war habe ich beim McDonald's eine junge Frau (ca. 20-25) gesehen die nur ein Bikinioberteil und eine kurze Hose anhatte und barfuß war. Ich war auch barfuß und wir haben uns kurz angelächelt. Zu meinem lokalen Döner bin ich auch schonmal oben ohne gegangen, im Zug noch nie, aber ich fahre auch nicht so viel Zug.
anton
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 19:26
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vorstellung

Beitragvon Jojo » Mo 29. Jun 2020, 20:37

anton hat geschrieben:okay, die Kombo Turnschuhe und oben ohne versteh ich nicht, aber jeder wie er will).

Ich auch nicht. Es ist nur einer aber der ist ganz hart. Der geht schon oben ohne wenns mir noch fast zu kalt ist.

anton hat geschrieben:Dass ihr nicht drinnen essen dürft ist okay, im Sommer ist draußen essen eh besser.
Vor ein paar Wochen als es heiß war habe ich beim McDonald's eine junge Frau (ca. 20-25) gesehen die nur ein Bikinioberteil und eine kurze Hose anhatte und barfuß war. Ich war auch barfuß und wir haben uns kurz angelächelt. Zu meinem lokalen Döner bin ich auch schonmal oben ohne gegangen, im Zug noch nie, aber ich fahre auch nicht so viel Zug.


Wir wollten gar nicht drin sitzen. Die haben uns das nur vorsichtshalber schon mal gleich gesagt. Letztes Jahr waren wir auch beim Döner und beim Asiahung oben ohne. Ich glaube die hätten auch kein Problem wenn wir drinnen bleiben wollten. Wollen wir aber sowieso nicht. Beim Subway haben sie uns nicht reingelassen. Das war alles letzten Sommer. Diesen Sommer war ich ja noch kaum in der Schule. Nur der Macki war dieses Jahr.
Jojo
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellung

Beitragvon Jojo » Mo 29. Jun 2020, 21:04

anton hat geschrieben:Also ich kann das oben ohne Joggen im Winter nur empfehlen. Ich habe auch ungefähr vor 3 Jahren mit joggen angefangen, zuerst hatte ich alte Laufschuhe von meinem Papa, da habe ich aber nur Blasen bekommen und seitdem laufe ich barfuß. Ist vielleicht ein kleines bisschen langsamer (je nach Untergrund), dafür aber gesünder, viel billiger und macht mehr Spaß.

Barfuß joggen ist für mich das einzige was ich im Winter barfuß draußen mache. Dadurch bleibt natürlich etwas von der stabilen Sohle erhalten und man muss im Frühjahr nicht ganz von vorne anfangen wenn man wieder über Schotter gehen will.
Jojo
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellung

Beitragvon Michael » Di 30. Jun 2020, 18:01

anton hat geschrieben:danke Michael für deine Antwort. Das ist echt ne gute Idee, die gewonnene Zeit für solche Spaziergänge zu nutzen. Bist du allgemein zufrieden mit dem Homeoffice?
FlipFlops im Rucksack mitnehmen mache ich nicht, denn als ich angefangen habe mit barfußlaufen und ich noch manchmal unsicher war hätte ich die FlipsFlops bestimmt oft rausgeholt, das wollte ich nicht. Wofür hast du denn deine Not-FlipFlops früher gebraucht?


Hi Anton,

ich finde, das Homeoffice ist ein echter Fortschritt. Bei einem typischen Bürojob, bei dem man fast nur am Rechner arbeitet oder Telefonkonferenzen hat, ist es sogar effektiver. Ausschließlich Homeoffice fände ich dagegen weniger günstig - für manche Besprechungen und Workshops ist es besser, wenn man persönlich zusammenarbeitet.

Leichte Flip-Flops (oder bei langen Wanderungen leichte Treckingsandalen) erweitern bei mir den Aktionsradius:
- Falls man zwischendurch auf einen groben, frisch geschotterten Schotterweg trifft, nicht ausweichen kann und die Füße dann genug haben (kommt sehr selten dort vor, wo man zuvor noch nicht gewesen war). In älteren Schotterwegen steckt ja oft ausreichend runtergefallenes und verrottetes Pflanzenmaterial, so dass sie für robuste Barfüßlersohlen meist angenehm sind.
- Falls man sich vielleicht doch einmal an einer Sohle verletzten sollte und sich dann vorübergehend schützen möchte
- Falls man irgendwo barfuß nicht reinkommt
Die beiden letzten Punkte sind bei mir schon sehr lange nicht mehr vorgekommen; der erste kommt im normalen Alltag gar nicht vor.

Außerdem ziehe ich mit dreckigen Füßen nur sehr ungern Sandalen oder gar Schuhe an - schon gar nicht bloß für ein versifftes Autobahnklo, um dann den Siff, der nun an denen klebt, mit einzupacken. :roll: An den Fußsohlen dadgegen läuft sich die Sauerei im Gras und auf rauhem Asphalt schnell wieder ab, und unabhängig davon sind meine Barfüßlersohlen de facto ekelfrei und genießen auch dort gerne den Untergrund. 8-)
(Nach einer versifften Zugtoillete gehe ich halt erst mal durch ein paar Wagen, bevor ich mich wieder auf meinen Platz setze.)

Freut mich, dass du auch gerne in alles Mögliche reintrittst - wieder einer mehr, der das genießt. Am meisten Spaß macht es ja, wenn die Sohlen ab Mitte bis Ende des Frühjahrs dick, fest und widerstandsfähig geworden sind, und dabei trotzdem sehr sensibel sind, wegen des nun optimal kalibrierten Nervensystems in ihnen. Da beneide ich die kälteunempfindlichen Ganzjahresbarfüßer, die genießen das das ganze Jahr! 8-)

Deine (und Jojos) Art, die Sohlen winters doch recht fit zu halten, bringt mich auf die Idee kurzer Spaziergänge im Winter, bei denen man zügig geht (solange es nicht friert). Mit Homeoffice könnte man die tagsüber, wenn es milder ist, gut dazwischenschieben! :)
Bei mildem Winterwetter können die dann auch mal länger sein - abends war es dafür in Zeiten ohne Homeoffice meist schon zu kalt.

Schöne Grüße von

Michael
Michael
 
Beiträge: 160
Registriert: Mo 22. Apr 2019, 05:19

Re: Vorstellung

Beitragvon Jojo » Di 28. Jul 2020, 08:10

anton hat geschrieben:servus zusammen,
ich heiße anton, bin 20 Jahre alt und Student.
das Forum ist echt cool und ich freue mich dabei zu sein :D
ein bisschen zu mir:
so richtig hab ich mit dem Barfußlaufen erst angefangen als ich an die Uni gekommen bin. früher in der Schule habe ich es mich nie getraut und höchstens ab und zu auf dem Heimweg oder wenn ich mit Kumpels draußen war die Schuhe ausgezogen. meine Eltern waren leider auch immer dagegen... seit ca 2 Jahren bin ich im Sommer fast immer barfuß, das geht ja an der Uni problemlos. ganz selten ziehe ich FlipFlops an, einfach wenn mir danach ist - auch wenn das für manche von euch vielleicht "soft" ist, ich laufe ja barfuß weil's mir Spaß macht und nicht einfach damit ich's gemacht hab. im Winter bin ich zu hause natürlich immer und draußen für kurze Wege ohne Schuhe unterwegs, zB zum Einkaufen, zum Briefkasten oder wenn ich jemand besuchen will. So den ganzen Tag im Winter ist mir doch zu kalt. joggen und radfahren gehe ich auch barfuß, das finde ich total super.
zur Zeit bin ich leider viel in meiner Wohnung um von dort zu lernen und zu arbeiten, barfuß an der Uni zu sein fehlt mir total :(
ach ja, dafür brauche ich jetzt nicht so oft ein Shirt, oben ohne bin ich auch gerne.
euch ein schönes sonniges Wochenende, anton


Servus anton! Eine Frage noch: Deine Eltern waren gegens Barfußlaufen aber jetzt bist du auch immer barfuß wenn du bei deinen Eltern bist. Und wenn du bei deinen Eltern bist, bist du dann auch oben ohne oder haben sie da auch etwas dagegen?

In den Semesterferien, bist du da eher bei deinen Eltern oder eher am Studienort?
Jojo
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellung

Beitragvon anton » Do 30. Jul 2020, 13:09

Jojo hat geschrieben:
anton hat geschrieben:servus zusammen,
ich heiße anton, bin 20 Jahre alt und Student.
das Forum ist echt cool und ich freue mich dabei zu sein :D
ein bisschen zu mir:
so richtig hab ich mit dem Barfußlaufen erst angefangen als ich an die Uni gekommen bin. früher in der Schule habe ich es mich nie getraut und höchstens ab und zu auf dem Heimweg oder wenn ich mit Kumpels draußen war die Schuhe ausgezogen. meine Eltern waren leider auch immer dagegen... seit ca 2 Jahren bin ich im Sommer fast immer barfuß, das geht ja an der Uni problemlos. ganz selten ziehe ich FlipFlops an, einfach wenn mir danach ist - auch wenn das für manche von euch vielleicht "soft" ist, ich laufe ja barfuß weil's mir Spaß macht und nicht einfach damit ich's gemacht hab. im Winter bin ich zu hause natürlich immer und draußen für kurze Wege ohne Schuhe unterwegs, zB zum Einkaufen, zum Briefkasten oder wenn ich jemand besuchen will. So den ganzen Tag im Winter ist mir doch zu kalt. joggen und radfahren gehe ich auch barfuß, das finde ich total super.
zur Zeit bin ich leider viel in meiner Wohnung um von dort zu lernen und zu arbeiten, barfuß an der Uni zu sein fehlt mir total :(
ach ja, dafür brauche ich jetzt nicht so oft ein Shirt, oben ohne bin ich auch gerne.
euch ein schönes sonniges Wochenende, anton


Servus anton! Eine Frage noch: Deine Eltern waren gegens Barfußlaufen aber jetzt bist du auch immer barfuß wenn du bei deinen Eltern bist. Und wenn du bei deinen Eltern bist, bist du dann auch oben ohne oder haben sie da auch etwas dagegen?

In den Semesterferien, bist du da eher bei deinen Eltern oder eher am Studienort?


In den Semesterferien bin ich oft bei meinen Eltern, aber gerade wenn Prüfungsphase ist an der Uni, ich würde sagen so ca. 50/50.
Meine Eltern finden's leider immernoch nicht gut dass ich barfuß laufe :( ich habe durchgesetzt dass ich im Haus und im Garten barfuß bin. Ansonsten sehen sie es eh nicht, sodass ich doch immer barfuß sein kann. Nur muss ich mir meine Füße sauber machen, wenn ich nach hause komme, was ich echt schade finde aber auch verstehen kann.
Mit oben ohne haben sie kein Problem. Ab ~20 Grad bin ich oben ohne, drinnen und draußen
anton
 
Beiträge: 44
Registriert: Fr 26. Jun 2020, 19:26
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Vorstellung

Beitragvon Jojo » Do 30. Jul 2020, 19:54

anton hat geschrieben:
Jojo hat geschrieben:
Servus anton! Eine Frage noch: Deine Eltern waren gegens Barfußlaufen aber jetzt bist du auch immer barfuß wenn du bei deinen Eltern bist. Und wenn du bei deinen Eltern bist, bist du dann auch oben ohne oder haben sie da auch etwas dagegen?

In den Semesterferien, bist du da eher bei deinen Eltern oder eher am Studienort?


In den Semesterferien bin ich oft bei meinen Eltern, aber gerade wenn Prüfungsphase ist an der Uni, ich würde sagen so ca. 50/50.
Meine Eltern finden's leider immernoch nicht gut dass ich barfuß laufe :( ich habe durchgesetzt dass ich im Haus und im Garten barfuß bin. Ansonsten sehen sie es eh nicht, sodass ich doch immer barfuß sein kann. Nur muss ich mir meine Füße sauber machen, wenn ich nach hause komme, was ich echt schade finde aber auch verstehen kann.
Mit oben ohne haben sie kein Problem. Ab ~20 Grad bin ich oben ohne, drinnen und draußen


Cool dass du durchgesetzt hast dass du immer barfuß sein kannst und dass du sowieso oben ohne sein kannst. Das mit dem Füße waschen ist zwar schade aber das ist halt so der Kompromiss.
Jojo
 
Beiträge: 370
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 09:47
Wohnort: Bayern

Re: Vorstellung

Beitragvon seb » Sa 1. Aug 2020, 11:10

anton hat geschrieben:servus zusammen,
ich heiße anton, bin 20 Jahre alt und Student.
das Forum ist echt cool und ich freue mich dabei zu sein :D
ein bisschen zu mir:
so richtig hab ich mit dem Barfußlaufen erst angefangen als ich an die Uni gekommen bin. früher in der Schule habe ich es mich nie getraut und höchstens ab und zu auf dem Heimweg oder wenn ich mit Kumpels draußen war die Schuhe ausgezogen. meine Eltern waren leider auch immer dagegen... seit ca 2 Jahren bin ich im Sommer fast immer barfuß, das geht ja an der Uni problemlos. ganz selten ziehe ich FlipFlops an, einfach wenn mir danach ist - auch wenn das für manche von euch vielleicht "soft" ist, ich laufe ja barfuß weil's mir Spaß macht und nicht einfach damit ich's gemacht hab. im Winter bin ich zu hause natürlich immer und draußen für kurze Wege ohne Schuhe unterwegs, zB zum Einkaufen, zum Briefkasten oder wenn ich jemand besuchen will. So den ganzen Tag im Winter ist mir doch zu kalt. joggen und radfahren gehe ich auch barfuß, das finde ich total super.
zur Zeit bin ich leider viel in meiner Wohnung um von dort zu lernen und zu arbeiten, barfuß an der Uni zu sein fehlt mir total :(
ach ja, dafür brauche ich jetzt nicht so oft ein Shirt, oben ohne bin ich auch gerne.
euch ein schönes sonniges Wochenende, anton


Hi anton,
mir ging es genauso. Ich hab auch erst an der Uni so richtig konsequent mit Barfußlaufen angefangen, zuerst natürlich im Sommer, später dann auch das ganze Jahr über. Inzwischen arbeite ich an der Uni, bin aber trotzdem weiterhin (zumindest meistens) barfuß. An welcher Uni studierst du denn?
VG, Seb
seb
 
Beiträge: 19
Registriert: So 20. Jan 2019, 19:25


Zurück zu Dies und das.

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron